Samstag, 23. Februar 2008

226. Bootspflege

Heute vormittag gabs mal nix zu tun, so dass ich der 'überrschenden' Idee, zum Bootshaus zu fahren um zu paddeln, einfach nachgab. Røskva wollte mit und wir haben zunächst - wie üblich ein wenig Ball gespielt.
Für morgen planen wir eine kleine Tagestour auf dem oberen Neckar und ich hatte die Idee, dass ich vielleicht das große Familienboot mitnehme und das wollte ich dann auch gleich ausprobieren. Schlechte Idee! Es war windig und wir wurden - vor allem während ich mit Rolf telefonierte, dem ich Material im Bootshaus deponieren sollte, gehörig abgetrieben. Ich gab den Versuch mit dem Dickschiff schnell auf und entschied mich für das schnelle Soloboot (in dem ich den morgen teilnehmenden Kajak- und Prospector-FahrerINNEN allzu leicht davonfahre aber ich kann mich ja zügeln).

Bei näherer Betrachtung wurde mir klar, wie dreckig das Soloboot gerade war weil wir den Winter über kein Wasser im Bootshaus haben und weil die Neckarböschung im Herbst abgegraben wurde, so dass man immer mit schlammigem Schuhwerk ins Boot steigt. Also holte ich mir einen Eimer Wasser aus dem Fluss und betrieb etwas Bootspflege. Muss ja auch mal sein.

Keine Kommentare:

Kommentar posten