Dienstag, 18. August 2009

Bauklötze

Diese Woche habe ich es mal zum Dienstagstraining geschafft und wir waren tatsächlich zu fünft in vier Canadiern und einem Kajak unterwegs. Strömung hatten wir quasi keine auch wenn das Bild links den Eindruck erweckt. Der Wasserstand war so niedrig, dass ich am oberen Schwall mal einfach ausgestiegen bin und all die Steine, die mir sonst gelegentlich im Weg sind zur Seite gerollt habe. Nach dem Motto "Wir bauen uns ein Kehrwasser" haben wir den einen oder anderen Steinhaufen im Flussverlauf aufgehäuft und mußten dabei auch mal ein aus einem Stein ragendes Armiereisen so verstauen, dass sich daran niemand verletzen kann. Die Bauarbeiter, die das Wehr angelegt haben fande es wohl nicht so bedeutsam, dass da Armiereisen ins und aus dem Wasser ragen.


Bin mal sehr gespannt wie schnell das Wasser diese Arbeit dann wieder zunichte macht. Einen besonders blöden Stein in der Mitte des Schwalls habe ich nicht weg bekommen - offenbar ist der einzementiert. Ich hätte ja gerne eine richig solide Brechstange dabei gehabt. Im Bootshaus liegen solche rum.

Keine Kommentare:

Kommentar posten