Freitag, 19. August 2011

Statt Poling

Eigentlich wollte ja René in die Geheimnisse des Canoe-Polings eingewiesen werden nachdem ich mich in einem diese Woche erschienenen KANUmagazinArtikel als Experte in diesem Fach aufgespielt habe. Leider erschien er nicht zum Training. Deshalb haben Klemens und ich eine entspannte Neckarinselrunde eingelegt.


Klemens hat meinen Independence genommen und ich habe mich erstmals (den grellen Bootsleinen zum Trotz) in Rolfs Slipper gesetzt. Das ist ein vortreffliches Boot, das gleich von Anfang an - trotz seiner geringen Größe ein großes Sicherheitsgefühl vermittelt. Dass es aus Aramidgewebe und damit federleicht ist macht es noch attraktiver. Ich hätte Rolf nicht verraten sollen, dass das das Boot meiner Träume ist. So hat er es Friedrich frühzeitig abgeschwatzt (was ich ja später hätte machen können).

Keine Kommentare:

Kommentar posten