Mittwoch, 24. Oktober 2012

Wenig Tiefgang

Gestern Nachmittag haben Rolf und ich uns zu einer kleinen Neckarinselrunde getroffen. Wie stets im Herbst machten uns auf dem Wasser treibende Blätter zu schaffen, die sich am Bug des Bootes verfangen und für lästige Verwirbelungen und merkliche Verlangsamung der Fahrt sorgen.


Man kommt sich ja immer ein wenig mimosenhaft vor, wenn einen Herbstlaub am Bug zu schaffen macht, aber es ist tatsächlich so, dass der scharfkantige Bug von Tourenbooten den Fahrcharakter des Bootes schlagartig ändert, wenn er ein kleines steifes Blatt vor sich her schiebt, vor dem sich eine Welle aufbaut.


Wir fuhren ein wenig in die Steinlach hinein und überwanden den flachen Bereich unterhalb der ersten Autobrücke, auf dem sich häufig Fischschwärme aufhalten. Die Boote haben wenig Tiefgang, der Pegel ist geringfügig höher als sonst. Weit kamen wir dennoch nicht da sich viel Kies angesammelt hat, den erst die hoffentlich bald bevorstehenden Hochwasser wieder weg spülen müssen.


Wir kehrten um und paddelten zurück zum Bootshaus. Dann tranken wir noch einen gepflegten Kaffee in einer der Sportgaststätten.

Bilder dieser Fahrt gibt es deshalb weil Rolf mit seine wasserdichte Pentax auf unbestimmte Zeit zur Verfügung gestellt hat. Ich muss mit der Kamera noch ein wenig üben. Das Übertragen der Bilder auf meinen betagten Computer war schon mal eine erste Schwelle, die mit Hilfe meines erwachsenen Sohns für dieses Mal überwunden werden konnte. Ein bereits bestelltes Datenübertragungskabel wird hoffentlich Abhilfe schaffen.

Künftig gibt es hier also wieder Bilder. Herzlichen Dank, Rolf!

Keine Kommentare:

Kommentar posten