Samstag, 6. April 2013

Labrador nochmal


Heute ist das Buch von Brian Arthurs eingetroffen. Ich hatte im April vergangenen Jahres via Kickstarter 50$ gespendet. Die Kickstarter-Aktion war erfolgreich, die sechs Jungs bekamen genug Geld zusammen um sich vernünftig auszurüsten und die Expedition fand im August 2012 statt.

Das Buch gefällt mir - beim ersten Duchblättern - recht gut. Es ist ein Bildband, ein "Coffeetable-Book". Davon habe ich nicht so viele und mir scheint, dass das Buch allein den Preis wert ist. Dass Ryan auch noch massig Portokosten hatte tut mir jetzt beinahe leid. Er hat eine nette Karte dazu gelegt und kündigt an, dass er versuchen wird nach Deutschland zu kommen. Dann will er hier eine Diaschau präsentieren.

Es wäre großartig, wenn ihm das gelänge.

Zwischenzeitlich ist auch ein kleines Video mit vielen Bildern und kurzen Filmsequenzen veröffentlicht worden.


Kommentare:

  1. Die Unternehmung ist ja soweit ganz nett und das Buch vermutlich auch - aber der nahezu gleiche Trip wurde schon 1982 von sieben Frauen durchgeführt. (Niemi/Wieser, Rivers Running Free, mehrere Auflagen, in der von 1997 auf Seite 7 ff, geschrieben von Jesse Ford). Nur der Vollständigkeit halber.
    Schöne Grüße
    Thomas

    AntwortenLöschen
  2. http://paddelblog.blogspot.de/2010/11/frauenpaddeln.html

    AntwortenLöschen
  3. ja richtig, das Buch ist nach meinem Eindruck dort recht zutreffend beschrieben. Aus Gründen, die zu weit führen würden, habe ich auch mal in das feministische Buch von Margaret Cruikshank reingeschaut, aus dem einer der Beiträge entnommen war. Die Paddel-Anthologie ist ganz geringfügig detailärmer, was die angesprochenen Geheimnisse angeht, die keine sind. Das hängt wohl an der speziellen amerikanischen Seite des Ganzen.
    Schöne Grüße
    Thomas

    AntwortenLöschen