Samstag, 4. August 2007

117. Morgengrauen

Heute morgen bin ich schließlich doch einmal richtig früh rausgekommen. Daran, dass ich gelegentlich nachts wach liege, erkenne ich, dass ich doch in die Jahre kommen. Heute war ich um fünf wach und nachdem ich bis halbsechs nicht wieder einschlafen konnte be- schloss ich paddeln zu gehen. Grauweißer Nebel lag über dem Fluss, als ich am Hölderlinturm vorbeipaddelte schlug die Stiftskirchenuhr sechs.

Nachtrag am Nachmittag: Eben war ich nochmal mit Ole Eisessen. Ähnlich wie vor gut einer Woche haben wir den Wildwasser-Canadier mit dem selbstgebauten provisorischen Sitz genommen - Ole wollte das so.

Keine Kommentare:

Kommentar posten