Samstag, 22. April 2017

Wechselspiel


Trotz Osterferien wurde Freitagabend "trainiert". Das Wetter war aber auch wirklich einladend. Wir hatten 16 Grad und die Sonne schien warm.

Klemens hatte sich mit Jürgen verabredet um einmal den Renncanadier auszuprobieren, der im Bootshaus an der Decke hängt und eigentlich ausschließlich von Jürgen gepaddelt wird. Das scheint auch so zu bleiben. Klemens macht zwar eine gute Figur in dem Boot aber richtig gut gefallen hat es ihm - glaube ich - nicht.


Umso besser gefiel mir Ruths Ocoee, den ich im Februar fertig gestellt habe. Heute habe ich eine Jungfernfahrt it dem 20 Jahre alten Boot unternommen, das jahrelang in einem dunklen Schuppen sein Dasein fristete.


Es war zwar quasi keinerlei Strömung und der Neckarpegel war entsetzlich niedrig aber man bekam doch einen ganz guten Eindruck vom Fahrverhalten dieses mittelgroßen Wildwasserboots. Klemens probierte es auch noch aus und wir waren uns einig, dass wir damit völlig unverzagt den Vorderrhein paddeln würden.


Mal sehen, wann es endlich mal soweit ist, dass wir wieder aufs Wildwasser kommen. Gegenwärtig herrscht Wassermangel und nicht nur wir sondern auch die Natur wär dringend auf ergiebige Regenfälle angewiesen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten