Mittwoch, 5. November 2008

Test 3 + 4

Mit dem Twister scheine ich irgendwie Pech zu haben. Nun hatte Rolf ja das gemeinsame Paddeln abgesagt, dafür hatte ich schon am frühen Nachmittag Zeit und ein Auto. Also holte ich das Boot aus dem Bootshaus und fuhr nach Kirchentellingsfurt zum See. Dort sind es einige hundert Meter vom Parkplatz zum Wasser - also nahm ich auch noch den Bootswagen mit.
Kaum hatte ich das Boot am komfortablen Steg ins Wasser gesetzt und einige finale Justagearbeiten an meiner self-made Kniematte vollendet stieg ich ins Boot und paddelte los - drei bis vier Meter weit. Denn dann riefen mich zwei ältere Fernglas-bewährte Herren zurück, die meinten, das Bootfahren sei seit erstem November verboten, ich solle mal lieber wieder einpacken, denn sonst könnten sie kein Auge zudrücken. Sie hätten den Job hier zu kontrollieren. Das wirkte glaubhaft. Ich packte zusammen, trollte mich und sah beim Gehen, dass auf einer Tafel beim Parkplatz ernstlich stand, dass Bootfahren und Surfen nur im Zeitraum vom 1.3. bis 31.10. gestattet ist.

Dammich!

Schnurstracks fuhr ich zurück nach Tübingen und darüber hinaus nach Hirschau. Dort ist der Weg nicht so weit und ich trug das Boot zum See. Da jetzt meine Zeit knapp wurde machte ich lediglich knapp 10 Minuten lang meine Versuche auf dem Wasser, die ich auch gleich per Video festgehalten habe. Das ist allerdings auch fast 10 Minuten lang, da ich meine famose selbstkonstruierte Fernbedienung zwar an- aber nicht ausbekommen habe. Die Schnüre sind zu kurz. Ich werde einen kleinen Ausschnitt aus dem Film herausschneiden und hier einstellen.



Anschließend brachte ich das Boot wieder ins Bootshaus und nahm den frisch gereinigten Wildwassercanadier mit nach Hause, wo er jetzt im Fahrradschuppen angekettet seinem Einsatz beim Freitagstraining im Hallenbad harrt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten