Freitag, 26. Dezember 2014

Brückenhopping

Erst am Nachmittag konnten wir uns dazu aufraffen noch eine Neckarinselrunde zu paddeln. Es war trocken aber kalt (3°C). Wir nahmen ein Netz mit um Tassen unter der Neckarbrücke zu bergen und fanden tatsächlich einige. Drei bargen wir, zwei weitere lagen zu tief.

Beim Zurückpaddeln sahen wir am Hölderlinturm Corinna und Henning's Prospector und den Vereins-Yukon liegen. Sie hatten sich wohl in ein warmes Café gesetzt. Das schien uns auch sinnvoll denn jetzt setzte Nieselregen, später Graupel ein.

Wir warteten unter jeder Brücke ein Weilchen in der Hoffnung, dass der Regen nachlassen könnte. Das tat er aber nicht sondern wurde immer heftiger. Deshalb verließen wir die trockenen Brücken (und deren weise Ratschläge) und schlugen uns zum Bootshaus durch.

Dort verfrachteten den nassen Hund ins Auto, hinterließen die Tasse, die wir in unserem Haushalt nicht unbedingt haben wollen, verstauten Boot und Ausrüstung und machten uns auf den Heimweg.

Keine Kommentare:

Kommentar posten