Samstag, 3. Januar 2015

Dämpfbox

Heute entsteht in der Werkstatt die Box, in der später Spanten und Steven des Bootes gedämpft werden. Damit die Eschenleisten, aus denen ich sie anfertigen will, später über die ganze Länge vom Wasserdampf umhüllt sind habe ich Rundhölzer als Auflage eingefügt.


Die Box ist noch nicht abschließend fertig (der Akkuschrauber hat schlapp gemacht). Sie besteht aus Kiefernsperrholz und ist bislang ausschließlich geschraubt. Der "Deckel" wird nur hinein geschoben. Das reduziert das Innenvolumen.

In das Bodenbrett mache ich mittig noch ein Loch, in das ein Schlauch mündet. Der kommt aus einem Wasserkessel, in dem Wasser kocht. Austreten kann der überschüssige Dampf durch ein winziges Loch im Deckbrett, das ich bei Bedarf auch zustopfen kann.

Die Box ist 1,30 Meter lang, kann bei Bedarf aber noch um einige Zentimeter verlängert werden. Für den Bau des Solobootes reichen für das Dämpfen der längsten Spanten 1,20 Meter aus. Ich erwäge noch die Box innen mit dünnem Blech bzw. Blechfolie auszukleiden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten