Sonntag, 12. August 2018

Frösteln


Es sind gerade mal 10°C als ich bereits leicht fröstelnd am Bootshaus ankomme. Ich sollte vielleicht etwas mehr als lediglich eine Mütze zu meinen dünnen Klamotten anziehen, wenn ich künftig früh am Morgen auf spiegelglattem Wasser paddeln gehe.


Unter der Neckarbrücke lauert ein Einkaufswagen im Wasser und beim Neckarparkhaus finde ich die nächtliche Beute von Taschendieben in Form einer Krankenversicherungskarte nebst weiteren Karten. Warum die blöden Kerle sowas in den Fluss werfen verstehe ich nicht. Auf dem Rückweg werfe ich meinen Fund bei der Krankenversicherung in den Briefkasten. Sie wird hoffentlich dem Eigentümer Bescheid geben.


Die Sonne kommt raus. Das wird nochmal ein richtig schöner Tag. Kalt ist es immer noch. Ich schreibe das jetzt im Gartenhäuschen, in dem ich erstmalig seit langem den Ofen angemacht habe. Ein klein wenig wirkt das schon wie Herbst. Dabei haben wir noch nicht einmal Mitte August.

Keine Kommentare:

Kommentar posten