Sonntag, 7. Oktober 2018

Sonntagmorgenpaddeln


Wenn die Sonne erst um halb Acht aufgeht macht das für Leute, die um Fünf wach werden und voller Tatendrang sind einige Verzögerungsstrategien erforderlich. Ich duschte erstmal ausgiebig vor meinem Morgensport, der so schweißtreibend auch nicht ist.

Am Anleger verharrte ich auch erstmal auf dem Wasser um den zahllosen Fledermäusen zuzusehen, die über der Wasserfläche herumschwirrten und in der kühlen Morgenluft Insekten fingen. Dass davon um die Zeit und bei den Temperaturen welche unterwegs sind, kann ich kaum glauben.


An der Tübinger Neckarfront machte ich die üblichen Bilder. Der Hölderlinturm ist fortwährend von einem Gerüst umkleidet auch wenn das Dach inzwischen fertig zu sein scheint.


Am Stadtwehr kamen ungefähr 50 Schwäne in Formation angerauscht und flogen im weiten bogen Richtung Güterbahnhof wo sie ihre Formation wieder aufgaben. Sind Schwäne Zugvögel? Ich dachte immer sie bleiben hier im Winter.

Zurück am Anleger band ich meine Schuhe wieder zu und verstaute das Boot im Bootshaus. Dann schwang ich mich auf mein Fahrrad und machte mich auf den Weg zum Bäcker, wo - trotz der fortgeschrittenen Zeit - wenig los war. Ich nahm meine Brötchen in Empfang und radelte nach Hause, wo ein gedeckter Frühstückstisch auf mich wartete. So kann dieser Sonntag beginnen für den noch einmal bestes Wetter prognostiziert wurde.

Keine Kommentare:

Kommentar posten