Mittwoch, 12. Januar 2011

Selbstreferentielle Systeme

Ich liebe diese Kreuz- und Querbezüge im internationalen Netz. Das KanuMagazin verweist in seinem Bericht über das vergangene Wochenende auf den Stazelbericht vom Wochenende und ich verweise zurück.
Es ist ein Geben und Nehmen.

Vorher hatte Christoph sich noch versichert, dass er Klemens' und meine Bilder verwenden darf. Darf er, klar!



Selbst habe ich mich heute an meinem freien Mittwoch (Überstunden müssen auch mal abgebaut werden) noch auf den Neckar getraut, der am Bootshaus vorbei rauscht. Wohlweislich bin ich bergauf gepaddelt weil klar war, das schlecht gegen die Strömung anzukommen ist. Und tatsächlich bin ich nicht weiter als bis zum Freibad gekommen. Dort habe ich nach gut 20 Minuten Ankämpfen gegen die Strömung (vor allem beim Umfahren überhängender Äste, wenn ich vom Flussrand Richtung Flussmitte raus musste) gewendet und war in 3 Minuten zurück am Anleger.
Das Luftbild (aus der wärmeren Jahreszeit) zeigt die beeindruckende Distanz, die ich heute bewältigt habe (links ist der Anleger, rechts gehts flussaufwärts)

Keine Kommentare:

Kommentar posten