Sonntag, 25. September 2011

Hundepaddeln

Eigentlich wollen wir heute ja erst nachmittags um Vier paddeln gehen. Aber ich hatte noch die Campingsachen vom Bootshaus abzuholen und Røskva wollte unbedingt raus, so haben wir über die Mittagszeit schon mal eine kleine Neckarinselrunde gemacht. Immer, wenn man mit Kindern und/oder Hunden unterwegs ist, sollte man Pausen einlegen.
Wir haben unsere Pause am Stocherkahnanleger in der Hermann-Kurz-Straße gemacht. Røskva hat ein wenig gegrast, ich habe versonnen auf das leghafte Treiben auf dem Fluss geschaut. Dann sind wir wieder aufwärts gepaddelt und ich nahm wahr, dass erstmals seit Jahren der Stiftskirchenturm vom Gerüst befreit ist.
Dieser Anblick kommt mir buchstäblich "befreiend" vor.


Nachtrag: Am Nachmittag waren wir tatsächlich noch einmal auf dem Neckar. Wir sind zu viert (Klemens, Anita, Lena und ich) durch das sonntägliche Gewimmel aus Stocherkähnen, Tret- und Ruderbooten zum Hölderlinturm gefahren und haben uns dort ein Eis geholt. Dann sind Lena und ich wieder zurück gepaddelt während Klemens und Anita noch einen kleinen Schlenker Richtung unteres Wehr gemacht haben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten