Montag, 25. August 2014

Zwanzig Minuten Sommer

Als heute Mittag die Sonne schien überließ ich meinen jüngsten Sohn (wegen dessen Zahnbehandlung ich heute Urlaub genommen hatte) seinem Schicksal und radelte zum Bootshaus. Die Sonne hatte Kraft und für kurze Zeit kam ein wenig Sommergefühl auf. Das hielt ungefähr bis auf Höhe des Hölderlinturms. Dann zogen immer mehr Wolken auf, die immer dichter wurden und irgendwann den ganzen Himmel bedeckten.
Die Wetternornen weissagen, dass aus ihnen in den kommenden Tagen allerhand Regen fällt.
Ich wendete das Boot und paddelte wieder fluss-aufwärts. Unterwegs kam ich einem wohl bekannten roten Kajak vorbei.

Es streckt vorwitzig die Nase über das Wasser weil es seit letztem Jahr auf einem Flussgrundstück lagert. Es handelt sich um das Boot, das lange in unserem Garten vor sich hin gammelte nachdem ich es vor Jahren vor der Vernichtung gerettet habe. Ich habe es schließlich einem Paddelfreund überlassen, der es für eine Freundin benötigte, die direkt an den Neckar gezogen ist und das Boot jetzt offenbar auch gelegentlich nutzt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten