Sonntag, 16. Dezember 2018

Schnee


Plötzlich liegt Schnee. Über Nacht hat es geschneit und der noch lockere Schnee liegt ungefähr fünf Zentimeter hoch. Mir kommen die Temperaturen recht mild vor obwohl das Thermometer -2°C anzeigt. Ich fürchte, dass der Schnee nicht lange liegen bleiben wird.


Dann steigen zwar die Pegel an, aber dann fängt auch schon wieder die letzte ernst zu nehmende Arbeitswoche in diesem Jahr an. Danach kommt die Weihnachtspause für die milde Temperaturen und allerhand Regen angekündigt wurden.

Diesmal bekam ich keine kalten Hände. Ich behielt die Handschuhe, die ich auf dem Weg zum Bootshaus getragen hatte, an. Die sind zwar rutschig am Paddelschaft, aber sie sind von Anfang an warm und bleiben es deshalb auch. Die Handschuhe, die im Bootshaus im Boot deponiert sind, sind eine Nummer zu groß und erstmal so eisig kalt, dass die Hände darin zunächst auskühlen.


NACHTRAG: Noch während des Paddelns nahm ich wahr, dass allerlei Spaziergänger mit in meinem Boot fotografiert hatten - offenbar wird so eine winterliche Kanufahrt als eher spektakulär angesehen. Auch am Bootshaus wurden meine Spuren im Schnee wahr genommen. Thomas hat mir jetzt Bilder geschickt. Er hielt sich dort nicht etwa zum Paddeln auf sondern um unsere Teilnahme am Weihnachtsmarkt zu organisieren.

Das erledigt Thomas vorbildlich. Besonders lobenswert: Ich habe als erklärter Weihnachtsmarkmuffel überhaupt nichts mit dem Weihnachtsmarkt zu tun und es wird jetzt auch dafür gesorgt, dass weder der Marktstand noch das zugehörige Gerümpel den Zugang zu Booten behindert.



Keine Kommentare:

Kommentar posten