Dienstag, 24. März 2009

Frachtkahnfitting

Wie so oft habe ich mal wieder ein Boot im Wohnzimmer liegen um mich an meinem freien Tag - zwischen allerhand anderen Pflichten (z.B. hat das gute alte Auto vorhin wieder TÜV bekommen) - ein wenig damit zu befassen. Ich habe ausprobiert, wie Hund und/oder Gepäck bzw. zusätzlicher Auftrieb in den freien Raum vor dem Sitz hineinpassen. Beides passt perfekt. Nur nicht gleichzeitig.
Ich argwöhne ja ohnehin, dass mein paddelfreudiger Hund das Geschaukel und Gespritze im wilderen Wasser gar nicht schätzt. Die Dame macht sich so ungern nass. Umso mehr freue ich mich darüber, dass die große Tonne so perfekt ins Boot passt. Für mehrtägige Touren lassen sich darin Schlafsack, Hamock und Verpflegung nebst Ersatzklamotten unterbringen und auf der gepflegten Eintagestour bietet die Tonne Platz für Klamotten, Proviant und Kaffeekocher. Hinter den Sitz habe ich ein Glove-Compartment von Bell geknüpft. Da kommen - wie der Name schon sagt - Handschuhe, Mütze, Autoschlüssel,... hinein.
Das ist dann 'komfortables Wildwassern' - nix für Trim-Spezialisten und Minimalisten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten