Freitag, 14. September 2012

Steve Thomas Rope Trick


Heute haben wir beim Freitagstraining ein länger geplantes Sicherheitstraining durchgeführt, bei dem unter anderem der Steve Thomas Rope Trick ausprobiert wurde. Um ihn durchzuführen mussten wir auf unsrem zahmen Neckar erst ein geeignetes Hindernis bauen, an dem sich ein Boot so verkanten lässt, dass es voll Wasser läuft. Das ist Klemens und mir mit einem Berg Steine und einigen zwischen zwei Felsen gesteckten Holzstücken mitten im Stromzug gelungen.


Der Canadier wurde durch das einfließende Wasser wirklich so schwer, dass ich ihn allein nicht lösen konnte. Erst mit Hilfe des Seils, dass so eingebunden wurde, dass sich das Boot auf Zug aus der Strömung rollt, gelang es.
Später versuchten wir es noch mit einem Kajak, das wir mittels Flaschenzug zu lösen versuchten. Der Winkel, den wir ansetzten, war etwas zu flach aber die Flaschenzugvarianten, die Lutz vorstellte, wären prinzipiell geeignet gewesen ein erheblich schwereres bzw. verklemmteres Boot zu lösen. Bei dem flachen Winkel wurde das Boot bedauerlicherweise vor allem gegen den Steinberg gezogen.

So verzichteten wir auf den Flaschenzug und zogen das Kajak mit vereinten Kräften gegen die Stromrichtung heraus.
Das gelang mit einigen wenigen Helfern. Dabei wären noch viel mehr Leute zur Verfügung gestanden. Das erste Training nach den Ferien war gut besucht.

Ich hoffe, dass unsere Hilfskonstruktion noch bis zum kommenden Wochenende erhalten bleibt. Wenn das Wetter mitmacht wollen wir dann über das ganze Wochenende ein Canadier-Sicherheitstreffen abhalten, bei dem - unter anderem - Materialbergung ein Thema sein wird.

Keine Kommentare:

Kommentar posten