Mittwoch, 2. Dezember 2015

Schönmünz


Schon am Wochenende zeichnete es sich ab, dass für heute, Mittwoch, schönes mildes Wetter und hohe Pegel zu erwarten waren. Ich hatte mir aus diesem Grund gleich Montag frei genommen und allerhand Paddelfreunde angestiftet es ebenso zu halten.

So kam es, dass wir zu sechst am späteren Morgen aufbrachen und an die Schönmünz fuhren weil die mittlere Murg, die wir ebenfalls im Sinn hatten, zu viel und die Obere Enz zu wenig Wasser hatten.

Der Pegel der Schönmünz lag - als wir auf ihr paddelten - bei ca. 80 cm. Das ist eigentlich zu wenig Wasser. Unsere Boote hatten diverse Grundberührungen weg zu stecken.


Unser Einstieg lag kurz unterhalb des Wehrs beim Campingplatz an der K4734. die Autos hatten wir am Parkplatz kurz vor der Murgtalsperre an der B462 abgestellt. Schon bei umsetzen der Autos war wahrzunehmen, dass der Pegel rapide sank.


Vielleicht deshalb preschten Klemens und Wolfgang eilig voraus. Die Strecke insgesamt war sehr kurz, so dass wir eigentlich möglichst viele Kehrwasser anfahren und in der einen oder anderen Welle surfen wollten. Ab und an kamen Stufen.

In einer dieser Stufen kenterte ich offside. Ein kurzer Schwimmer, der unter Beweis stellte, dass der zweiteilige Trockenanzug wirlich dicht ist schloss sich an. ich rettete mich und die Ausrüstung selbst, sortierte mich erstmal wieder und dann ging es gleich weiter.

In Schönmünzach legten wir beim Pegelhäuschen kurz an und sahen uns die daneben befindliche Stufe genauer an. Sie ist total harmlos und kann über mehrere Routen befahren werden. Das taten wir dann auch um wenige hundert Meter später in die Murg ein zu schwenken.


Die Murg hatte richtig viel Wasser und ein paar Buhnen verursachten heftige Walzen. In einer solchen kenterte ich gleich noch einmal. Wieder offside. Ich muss mich doch allmählich mal mit Rolltechniken vertraut machen. Bei beiden Kenterungen hätte ich hochrollen können.

Mein Reflex ist jedoch auszusteigen und mich und meine Ausrüstung schwimmend zu retten. Das hat auch beide Male prima geklappt.

Sowohl die Schönmünz als auch diesen oberen Murgabschnitt (den ich vergangenes Jahr schon einmal bei Niedrigwasser besichtigt habe) wollen wir erneut paddeln. Wir müssen geeignete Wasserverhältnisse abwarten. Die Schönmünz benötigt etwas mehr Wasser, und die Murg wiederum etwas weniger.

Kommentare:

  1. Schönmünz mehr und Murg weniger? Da bin ich aber gespannt... Glückwunsch zum neuen Bach!

    AntwortenLöschen
  2. Klar, am gleichen Tag ist das nicht zu haben. Aber die Schönmünz braucht zum Paddeln etwas mehr Wasser als gestern drauf war und die Murg ist mir persönlich bei so viel Wasser zu gruselig.

    AntwortenLöschen