Samstag, 9. August 2008

343. Bootshaustag

Heute hatte ich mir einen Tag Urlaub genommen und habe den größten Teil davon - mit mehreren Unterbrechungen - beim Bootshaus verbracht. Ich hatte mich mit Micha verabredet um die im August vor einem Jahr gekauften und bei Micha reparierten alten Wildwasser-Canadier endlich mal anzustreichen.
Dafür haben wir eine etwas fragwürdige Farbe (sowohl von ihrer Konsistenz als auch vom Farbton her gewählt). Es handelt sich um einen orangen Fußbodenanstrich, der - von seiner Zusammensetzung und Belastbarkeit her - angeblich ideal für diese grob geschliffenen Royalexrümpfe sein soll. Die Farbwahl orientierte sich letztendlich an diesen schicken neuen Esquif-Booten, erinnert jetzt aber doch stark an die Einsatzfahrzeuge der Stadtreinigung, was mich mit der Idee spielen läßt noch weiß/rot diagonal gestreifte Reflektorfolien oder den Hinweis "Keine heiße Asche einfüllen" aufzukleben.








Die ganzen Narben und Beulen, die diese geschundenen Boote im Laufe der Zeit davongetragen haben kann der Anstrich natürlich nicht kaschieren - aber unsere großflächigen Laminatflicken, an denen wir vor dem Farbauftrag noch kräftig herumgeschliffen haben sieht man nun nicht mehr so sehr. Klar wird die Farbe Kratzer kriegen aber das ist nun mal das Schicksal aller Boote, die in Gebrauch sind.

Am Abend war dann Ferientraining - und dafür hatten wir uns etwas besonderes einfallen lassen. Aber davon berichte ich morgen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten