Donnerstag, 15. März 2007

4. Eine Bootstaufe

Gestern kamen die am Wochenende online bestellten Schriftzüge, die auf unser großes Familienkanu geklebt werden sollten.
Sie sind etwas erklärungsbedürftig: Als ich das Kanu gekauft habe hatten wir noch das große alte geklinkerte Holzkanu (das, das im vorgestrigen Blogbeitrag gleich oben abgebildet war). Einher mit dem Kauf des "neuen" Gebrauchtboots ging die Entscheidung das Holzkanu zu verkaufen. Diese Entscheidung rief Trotz hervor. Vor allem bei Ole, der - ähnlich wie ich - an Dingen hängt. Er war so trotzig, dass er beim ersten Blick auf das grüne Kanu sagte "Das ist ja 'ne Kotztüte!" Der Name blieb hängen. Und jetzt klebt er.



Naja, ich hab den Namen noch ein wenig erweitert um dem Boot etwas mehr "Wert" zuzufügen. Denn Wertvoll finde ich unsere "Kotztüte" durchaus.

Es handelt sich um ein Kanu der kanadischen Firma SourisRiverCanoes. Seine 23 kg verteilen sich über eine Länge von über 5 Metern (17'6").
Möglicherweise ist es das einzige SourisRiverCanoe, dass je den Weg nach Deutschland oder gar Europa gefunden hat denn die Firma exportiert lediglich innerhalb Nordamerikas. Die Vorbesitzer haben das Kanu in einem Umzugscontainer aus Kanada mitgebracht und es behalten bis sie erneut umzogen und das Boot nicht mitnehmen konnten. In dem Moment habe ich vom "Notverkauf" profitiert.

Die Kanus von SourisRiverCanoes werden bevorzugt in der Boundary Waters Canoe Area (BWCA) eingesetzt. Ein amerikanischer Händler hat sich auf Verkauf und Bewerbung dieser Kanus spezialisiert und betreibt eine umfangreiche Internetseite mit jeder Menge Tipps von Bootspflege, -reparatur bis hin zur Lagerung und Paddeltechniken. Eigentlich richtig liebevoll gestaltet.
Von der Homepage der Firma SourisRiverCanoes kann man das nicht gerade behaupten. Sie ist einfallslos und trist - finde ich. Aber das liegt vielleicht auch daran, dass ich von diesen Leuten nie eine Antwort bekam als ich sie um Rat fragte. Ein Rat den ich nicht länger nötig hatte nachdem ich den amerikanischen Händler gefunden hatte. Aber einen Hinweis auf dessen Homepage hätten diese Souris-Leute doch wenigstens absondern können.

Keine Kommentare:

Kommentar posten