Donnerstag, 18. März 2010

Horb-Bilder

Klemens hat noch ein paar Bilder von der sonntäglichen Neckarfahrt geschickt. Die gehören in die Kategorie "Bilder, mit denen Opa im Altersheim seinen Enkelkindern auf die Nerven gehen wird" (die Enkel werden dann hinter seinem Rücken kichern weil Opa offenbar schon damals im Boot nicht recht aufrecht bleiben konnte)
Den MadRiver Fantasy kann ich wie kein anderes Boot bis an die Süllrandkante aufkanten wenn ich aus dem oder ins Kehrwasser fahre - auf der Onside. Offside bin ich beim Aufkanten fortwährend noch etwas zaghaft.
Dafür passt erfreulich viel hinein in das Boot - weil der vordere Luftsack etwas kurz war habe ich - statt einen längeren zu kaufen - eine fette Bootstonne eingeschnürrt, die es mir ermöglicht Materialmassen mit zu nehmen. Der einzige Nachteil dieses Oldtimers ist, dass er höllisch schwer zu tragen ist.
Erstmal auf dem Wasser kann selbst ich damit (auch in Miniwellen) surfen - die breiteste Stelle liegt knapp hinter dem vorderen Drittel, er hat einen ausgeprägten Rundboden, das lange Heck läuft schlank nach hinten aus und steigt stark an - eines der ersten offenen Slalomboote.

Keine Kommentare:

Kommentar posten