Donnerstag, 17. Mai 2012

Anhänger IV

Das gestrige Wetter lud zum Malen ein und ich habe die Anregungen aus dem Canadierforum in bunten Bildchen umgesetzt. Beim Malen bin ich immer detailversessener geworden. Dass ich den Hänger auf den Bildern mit langen Tourenbooten belade hat den Hintergrund, dass ich auch das ermöglichen will. Tatsächlich werden darauf vermutlich noch am häufigsten kurze Wildwasserboote und Kajaks verzurrt.

Variante 1
Zunächst wäre da die einfachste und anfangs von mir favorisierte Lösung mit den simplen Querhomen, die nicht einmal unbedingt auf seitliche Relingleisten angewiesen sind. Da ich unter den Deckel Winkeleisen schrauben sollte um Unfallrisiken zu reduzieren kann ich darüber ebenfalls gleiche Winkeleisen anbringen, an denen die Querholme befestigt werden können.


Variante 2
Die zweite Lösung mit den beiden Etagen gefällt mir eigentlich am besten. Dann kann unten - anders als auf der Skizze - ein kurzes Boot liegen und oben die längeren. Die Diagonalträger versteifen die Konstruktion verlässlich. So sehen Bootswagen in der Regel aus. Mir gefällt das.


Variante 3
Die dritte Variante unterscheidet sich darin, dass dieTräger nicht mehr auf dem Deckel sondern an Stirn- und Heckwand des Anhängers befestigt sind. Das erschwert das Öffnen des Deckels aber die Träger sind dann auch heraus- und austauschbar.


Bei diesem letzten Bildchen habe ich beim Malen mal daran gedacht das kürzere Boot nach unten zu befördern. Wenn das Auto nicht so hoch ist (unser Kastenwagen mag selbst hierbei Schwierigkeiten machen) ragt das lange obere Boot über das Fahrzeugheck.

Nachtrag: mit Wildwasserbooten sieht Variante 2 vielleicht so aus:


Keine Kommentare:

Kommentar posten