Mittwoch, 21. Mai 2008

284. Bootstransfer

Am Wochende noch hatte ich nach der Paddeltour mit Rahel und Uwe den großen Familiencanadier mit nach Hause genommen um ein wenig daran herumzuschrauben. Das habe ich letztlich aber gar nicht gemacht. Nun musste er wieder ins Bootshaus. Deshalb habe ich ihn heute morgen auf den Bootswagen gesetzt, bin damit zum Neckar gerollt und habe ihn flussauf gepaddelt. Ein doch recht mühsames Unterfangen mit den Dickschiff. Zudem hatte ich keine Kniepolster dabei und nahm die Fleecejacke als solche - eine rutschige Angelegenheit. Røskva ließ es sich nicht nehmen mitzukommen und fühlte sich offenbar auch nicht recht wohl auf dem ungepolsterten kalten Bootsboden sitzend.
Das frisch abgesägte Paddel (auch ein solches hatte ich nicht vom Bootshaus mitgenommen) ist von der Länge her OK aber das Gewicht ist doch beträchtlich. Man ist doch schnell verwöhnt wenn man sich avanciertere Ausrüstung zulegt...

Keine Kommentare:

Kommentar posten