Samstag, 24. Januar 2009

Hin und Her

Heute habe ich zum wiederholten Mal den historischen Renncanadier an einen anderen Platz geräumt. Das Boot war irgendwann im Spätsommer einfach ins Bootshaus vor das Feuerholz gelegt worden, lag da so lange herum, dass manch einer es schon zu Feuerholz erklären wollte, dann habe ich es vor unsere Materialschränke gelegt, wo es ebenfalls monatelang im Weg rum lag und als ich meinen Wildwassercanadier mit Heim genommen hatte, damit ich ihn stets mit ins Hallenbad nehmen konnte, kam es unter das Dachgebälk in eine der dort aufgehängten Schaukeln. Die brauchen wir aber nächstens wieder wenn das Wildwasserboot zurück kommt. Deshalb ist das leichte Boot jetzt noch eine Etage höher gewandert, so dass vermutlich immer erst das eine oder andere Boot abgenommen werden muss, wenn man an das Boot heran will. Das scheint ja nun aber wirklich nicht so oft der Fall zu sein.

Weiterhin habe ich die Spanngurte, die seit unserer vorletzten Fahrt an den Materialschränken zum Trocknen hängen, zusammengelegt und weggeräumt, den überspühlten Anleger vom Schlamm befreit und allerlei Kleinkram geordnet.

Das Wetter wäre ideal zum Paddeln, die Sonne scheint wider erwarten und es ist fast 10°C warm, aber ich bin ein wenig kränklich, und der Fluss führt Hochwasser. Es wäre lediglich möglich abwärts zu Paddeln. Irgendwer müsste mich wieder abholen. Vielleicht machen wir morgen früh sowas...

Keine Kommentare:

Kommentar posten