Sonntag, 27. Januar 2008

208. PE-Boot oder nicht?

Bin ein wenig hin- und hergerissen. Ich hatte im Canadier-Forum eine Anfrage platziert weil ich inzwischen schon die Hoffnung aufgegeben hatte genug Kapital für ein eigenes Wildwasserboot zusammen- sammeln zu können. Deshalb war ich - über einen weiteren Eintrag im Forum versucht, an ein günstiges kurzes und robustes Boot heranzukommen, aus dem ich mir ein Wildwasserboot basteln kann.


Ich will Sitze und die Querstrebe (Thwart) herausnehmen (oder gar nicht erst mitkaufen bei dem Boot, das mir Raphael gerade günstig anbietet) und anschließend vier Thwarts einbauen. Zwei vorne und hinten um Bug und Heck weiter auseinander zu halten und zwei vor und hinter dem noch einzubauenden Sitzblock. Diese dann aber wieder so eng, dass das Boot schmaler wird und sich (hoffentlich) der leicht V-förmige Rundboden des Mad River Explorer 14TT in der Mitte weiter auswölbt. So bekommt er mehr Kielsprung (wird wendiger) und verliert an Breite (ist solo besser zu handeln).

Hier eine kleine Skizze:
Der Nachteil ist, dass das Boot dann weitestgehend untauglich für den zweiten Einsatzbereich wird, den ich mir vorgestellt habe: Poling. Dafür brauche ich ein gleichfalls robustes aber eher breites Boot weil mir den Balanceakt in meinem Soloboot doch immer wieder etwas zu tückisch ist. Ob jedoch dieses kurze Boot dafür ernstlich geeignet ist weiß ich nicht so recht.
Zwischenzeitlich habe ich daran herumüberlegt, wie ich variable Thwarts hinkriege, die bei Bedarf das Boot schmaler machen und sich wieder zurück in die Ausgangsposition verlängern lassen. Daran denke ich jetzt ein wenig herum bevor ich mich entscheide.

Die Entscheidung wird zusätzlich davon beeinflusst, dass ich vermutlich am Samstag das 17'-Boot verkaufen werde. Damit kommt wieder etwas Geld in die Bootskasse, die die Anschaffung eines reinrassigen WW-Boots in den Bereich des Möglichen rücken. Unlängst war ich dicht daran mir eines zu kaufen bin aber mangels Barem zurückgeschreckt. Jetzt könnte ich genug Geld zusammen kriegen - ob das Boot wohl noch zu haben ist? Vielleicht mache ich die Entscheidung ein wenig davon abhängig. Bei uns sind die WW-Paddler sehr auf Spezialboote fixiert während die Engländer offenbar gerne ganz konventionelle Boote zu WW-Booten 'ausfitten' und als solche einsetzten - das hat auch seinen Reiz, finde ich.

Nachtrag: Habe eine Mittagsrunde auf dem Neckar gepaddelt um in dieser Sache zu einer Entscheidung zu kommen. Die vorläufige Entscheidung ist, dass ich die Entscheidung auf nächstes Wochenende aufschiebe. Erst muss der 17'-Canadier verkauft sein bevor ein neues Boot angeschafft wird. Die Stadt ist grau und ungemütlich - so ist es auf dem Fluss auch. Recht heftige Strömung und ein starker Wind flussabwärts machten mir die Rückfahrt schwer.

Keine Kommentare:

Kommentar posten