Sonntag, 28. August 2011

Gefallener Stern


Das wider Erwarten blendend schöne Wetter und das ausgeprägte Schlafbedürfnis meiner Söhne hat mich recht früh aufs Wasser gelockt. Ich bin Flussaufwärts gepaddelt und bis zum zweiten Wehr gekommen. Dort habe ich kurz überlegt noch weiter zu umtragen, mich dann aber aufgrund der unwegsamen Tragestrecke zum Umkehren entschieden - vielleicht schiebe ich das Boot am Nachmittag noch einmal dort hinauf und setze dann - wie letzten Sonntag - oberhalb des Hirschauer Wehrs ein.

Auf dem Rückweg habe ich unter der Straßenbrücke nach Hirschau allerhand mutwillig ins Wasser geworfene Gerümpel inspiziert. Außer zwei LKW-Reifen, einem Einkaufswagen und einem Gartenstuhl liegt dort auch ein gefallener Stern. Schließlich bin ich wieder zurück zum ersten Wehr gepaddelt, habe das umtragen und bin dann den Rest der Strecke im Boot stehend bis zum Bootshaus gestakt.

Das Wasser war - anders als gestern, als es noch von heftigen Windböen gekräuselt wurde - spiegelglatt. Kleine Schönwetterwolken waren am Himmel und in der Sonne wurde mir schnell richtig warm.
Was liegt näher als am Nachmittag noch einmal an eine ruhige Neckarstelle zu paddeln und ein kleines Bad zu nehmen? Vielleicht nicht gerade im Nahbereich Tübingens wo dann sicher viel los ist.


Keine Kommentare:

Kommentar posten