Dienstag, 29. Januar 2008

210. Kelly Kettle

Letzte Woche habe ich endlich eine Kelly-Kettle ersteigert. Bei einem irischen Internethändler, dessen Kettle-Angebote ich schon länger beobachte. Das Angebot mitten in der Woche wurde am wenigsten hoch gesteigert. Ich habe die 2,5 Pint-Version (etwas mehr als ein Liter) gewählt, damit ich darin genug Wasser kochen kann um mehrere Tassen Kaffee oder Tee zubereiten zu können. Jetzt suche ich noch nach einer geeigneten Kunststofflasche, die in den Hohlraum hineinpasst und in der ich das nötige Frischwasser befördern kann. Ideal wäre natürlich ein Gefäß in dem dann auch der fertige Kaffee oder Tee nach dem Kochen landet. Gleichzeitig hat die Kelly-Kettle ja auch einen Korken, damit das Frischwasser in ihr transportiert werden kann - den abzunehmen sollte man tunlichst nicht vergessen, wenn man den Kessel anfeuert.
Das Funktionsprinzip dieses genialen Wasserkessels ist denkbar einfach. In einer Feuerschale wird ein kleines Stroh- und Zweigfeuerchen entflammt, der gefüllte Kessel wird drauf gestellt und durch das Kaminloch oben wird das Feuer mit weiteren Zweigen gefüttert. Nach kürzester Zeit hat man kochendes Wasser.

Die Feuerschale kann nach Gebrauch umgedreht in den Innenraum des Kessels gesteckt werden (vor Gebrauch natürlich auch was mich auf die Idee bringt, dass ein darauf passender Plastikdeckel anstrebenswert wäre damit im Innenraum der Schale Zunder und Streichhölzer befördert werden könnten). Es lässt sich also auch an der Kelly-Kettle noch das eine oder andere verbessern und ergänzen.

Bald bin ich so gut ausgerüstet, dass ich einen kleinen Sattelschlepper am Ufer mitfahren lassen muss. Ob ich mit diesem ganzen Küchengerümpel meine etwas unterentwickelte Verproviantierung optimieren kann muss sich zeigen. Immerhin kann ich auf den Frühjahrs-Paddeltouren allerhand ausprobieren und die Dinge, die sich bewähren, behalten und die anderen wieder im Rahmen des internationalen Warenhandels abstoßen...

Bei der hochgelobten Kelly-Kettle habe ich den Verdacht, dass sie mir erhalten bleibt. Allein ob die große Ausführung meinen Bedürfnissen entspricht kann angezweifelt werden. We will see...

Keine Kommentare:

Kommentar posten