Sonntag, 2. August 2009

Steinlach-Poling

Die für diesen Sonntag geplanten Unternehmungen sind alle kurzfristig abgesagt worden und ich habe mich durch das Bisschen Nieselregen nicht von einer durch die unverhoffte Freizeit möglich gewordenen kurzen Paddeltour abhalten lassen. Ruth und Røskva kamen mit zum Bootshaus um von da aus zurück nach Hause zu laufen. Ich griff wieder zum Soloboot, nahm die Stakstange mit und paddelte und stakte Neckarabwärts - je nach Flussgrundbeschaffenheit. Unten bei den Stocherkähnen versicherte ich mich, dass Rolf die vergangenes Jahr angefertigte Karbon-Stocherstange im Kahn deponiert hat damit ich sie am Abend selbst nutzen kann und auf dem Rückweg zog es mich in die Steinlachmündung. Dort stakte ich bis zum ersten Schwällchen, über das ich anschließend da Boot zog und dann weiter bis das Wasser viel zu früh zu flach wurde. Ich hatte gehofft, dass das morgendliche Gewitter und der inzwischen abgeflaute Nieselregen für etwas mehr Wasser gesorgt hätte aber ich kam gerade mal bis zur zweiten Fußgängerbrücke über die just in dem Moment Ruth und Røskva liefen. Ruth hat ein Bild mittels Handy gemacht und ich habe es beim Heimkommen in einem Verzeichnis namens "Axel spinnt" auf meinem Computer vorgefunden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten