Samstag, 21. April 2007

34. Paddeln mit Røskva

Bereits als sie noch ganz klein war habe ich Røskva zum Paddeln mitgenommen. Deshalb springt sie auch heute noch bereitwillig ins Boot, wenn ich mit ihr paddeln gehe. Sie sitzt still zwischen meinen Knien und wird nur dann unruhig, wenn sich allzu vorwitzige Enten in unsere Nähe wagen. Dabei würde sie nie ins Wasser springen - sie meidet als langhaariger Tibet-Terrier (letzte Woche haben wir sie geschoren) das Nasswerden weil sie gewöhnlich äußerst langsam trocknet.

Wie wenn man mit Kindern paddelt, ist es ratsam, mit einem kleinen Köter gelegentlich ein Päuschen zu machen. Wir haben das heute bei den Stocherkähnen gemacht, die sich allmählich wieder an den Anlegestellen in der Stadt sammeln. Der Srocherkahnverein ist eifrig dabei, die letzten Boote für die Saison vorzubereiten und sie nach und nach in den Neckar zu befördern. Ganz allmählich leert sich der Bootslagerplatz für die Stocherkähne auf dem Gelände, das auch der Paddelklub nutzt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten