Sonntag, 15. Juni 2008

301. Kein guter Umgang

Eben als ich den kleinen Phantom zurück ins Bootshaus brachte hatte ich insgeheim schon den Plan, es doch jetzt - 10 Tage nach der OP - mal mit einer kleinen Kanutour zu versuchen. Glücklicherweise traf ich dann auch Rolf, der ebenfalls sein Boot startklar machte, so dass wir gleich gemeinsam neckaraufwärts starteten. Wir sind zwar lediglich bis zum oberen Wehr gepaddelt aber es ging erfreulich gut. So habe ich Hoffnung, dass ich kommenden Freitag, wenn Micha sein Tandemtraining startet, doch tatsächlich auch mitmachen kann. Da oben haben wir ein wenig im plätschernden Wasser herumgespielt während Røskva ihrem Tennisball hinterhergejagt ist. Ich hab es ein wenig übertrieben weil ich ja nun gewissermaßen den Umgang mit dem Wildwasserboot gewohnt bin und beim Einschwingen ins Kehrwasser in meinem Bug neben die schon bestehende mit Heissleim geflickte eine weitere hässliche Macke gerammt, die ich beide nächstens fachgerecht ausbessern sollte damit kein Wasser ins Gewebe eindringt. Auf längere Sicht muss ich wohl einen Bugschutz möglichst ebenso scharf ausgeformt auflaminieren weil ja doch absehbar ist, dass mein schlechter Umgang (mit den Wildwasserpaddlern - nicht mit Rolf) in solchen Blessuren resultiert.
Wir sind dann wieder zurückgepaddelt und Rolf hat noch eine Neckarinselrunde angeschlossen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten