Montag, 19. April 2010

Gleitzeit

Ähnlich wie gestern bin ich heute - meine "Gleitzeit" sinnbildlich nutzend und die Handwerker zu Hause Wasserschaden beheben lassend - bis zum zweiten Wehr gepaddelt und gestakt. Dort bin ich - anders als gestern - nicht umgedreht sondern habe - wie im Herbst mit Klemens und Rolf - den Bootswagen nutzend das Wehr und das 400 Meter später folgende Hirschauer Wehr übertragen (-rollt) und habe das Boot dort oben, wo der Neckar seenartig wird wieder eingesetzt. Dann bin ich weiter hinauf gepaddelt bis mich ein aggressiver Schwan gestoppt hat. Ich habe ihm ein Weilchen getrotzt und bin dann aber - nachdem ich einen für mein Paddel verhängnisvollen Fehler wiederholt habe, aus dem ich offenbar beim letzten Mal nicht gelernt habe - wieder umgedreht. Diesmal war das Paddel nur angeknackst aber als das Boot beim Hirschauer Wehr schließlich auf dem Bootswagen war habe ich entschieden, dass ich heute genug gepaddelt bin und habe es die ganze Strecke zurück zum Bootshaus geschoben. Ich brauche ein neues schmales Tourenpaddel.

Keine Kommentare:

Kommentar posten