Dienstag, 2. Juli 2013

Gemenge


Das heutige Dienstagstraining war erneut gut besucht. Allerhand Kajaks und Canadier waren auf dem Wasser. Karsten und birke fuhren ihren hübsch anzuschauenden Athabaska aus (nachdem sie ihn zum Anleger gewuchtet hatten. Das Boot ist schwer!).


Klemens und René waren in wilden Booten auf dem zahmen Neckar zugange...


...und Lorenz und Matthias war das alles zu zahm. Sie gruppierten sich um und paddelten gegeneinander an.

Ich habe ein weiteres gutes altes Paddel hervor geholt und sehr zu meiner Überraschung das richtige Nachfogepaddel für mein kaputtes Lieblingspaddel gefunden. Das Expedition-Plus von Bending Branches, das mir Claudius mal geschenkt hat weil es ihm - ähnlich wie jetzt meins mir - kaputt gegangen war, und das ich wieder geflickt habe, erweist sich als erstaunlich geschmeidig. Insbesondere beim "Vorslicen" vibriert es überhaupt kein bisschen.

Der Griff liegt gut in der Hand (ist allerdings ein wenig zu schlank für meinen Geschmack) und ist symmetrisch. Das finde ich bei einem Paddel mit geradem Schaft wichtig weil ich es - wenn ich es im Wasser wieder nach vorne führe - jeweils um 180° drehe. Dass er ansatzweise wie der Griff eines Wildwasserpaddels geformt ist, gefällt mir auch sehr gut. So kann das Paddel sehr exakt geführt und stets verlässlich auch in bewegtem Wasser gehandhabt werden. Vorläufig werde ich auf meinen Neckarfahrten hauptsächlich dieses Paddel benutzen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten