Samstag, 2. Mai 2009

Tandemsitz

Gestern haben Micha und ich - nachdem Micha zwischenzeitlich die am Montag geflickten Boote immer wieder geschliffen und neu laminiert hat - uns mit dem Sitz im Dagger Caper befasst. Wir hatten ja schon Montag den großen - leider etwas steifen - Sitzblock eingeklebt und ich habe zwischenzeitlich Thwarts gehobelt, geschliffen und geölt. Unter diese wurde der Sitz nun eingepasst und mit etwas weicherem Schaummaterial aufgepolstert. Diese Aufpolsterung haben wir keilförmig angelegt. Das dünne Ende des Keils biegt sich als Rückenstütze auf - am vorderen Sitz beschränken wir uns auf einen kleinen Höcker, der die Sitzposition definiert. Zum entspannt Zurücklehnen kommt man beim Paddeln in so einem Boot ohnehin nicht. Für den Fall der Fälle ist zwischen Bug- und Hecksitz (die ja beide recht mittig liegen) noch Platz für einen Solositz im Rückwärts-Paddel-Modus.

Es war ein recht geschäftiges Treiben an diesem 'Tag der Arbeit' an unserem Bootshaus...

Heute will Micha noch weiter schleifen und Laminieren. Ich werds wohl vor Nachmittag nicht ans Bootshaus schaffen und argwöhne, dass er da dann schon durch ist mit der Arbeit. Der Weichmacher hat dem Epoxydhatz übrigens eine Flummi-Gummi-Konsistenz verliehen - kommt mir ideal für den Auftrag auf die Chines der Royalexboote vor. An Bug und Heck sollten wir keinen Weichmacher verwenden - die müssen steif bleiben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten